Rezept: Regenbogencupcakes

Hallöchen! 🙂
Jetzt melde ich mich nach langem mal wieder und habe gleich ein superleckeres Rezept dabei! Dabei handelt es sich um Regenbogencupcakes, die zwar recht zeitaufwendig sind, aber dafĂŒr umso mehr schmecken. Bei der Zubereitung habe ich Anleihe an diesem Rezept genommen.

 Ihr benötigt fĂŒr 12 Regenbogencupcakes:
130 g weiche Butter
130 g Zucker
2 Eier
1 PĂ€ckchen Vanillezucker
250 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
80 ml Milch
6 Lebensmittelfarben
Zum Verzieren:
200 ml Schlagobers
2-3 TL Staubzucker
Streusel
Kleine Tipps: Die Butter sollte wirklich weich sein, denn ansonsten tut ihr euch schwer beim Mixen. Als Zucker habe ich Rohrzucker genommen (also den gelben bzw. goldenen), alternativ könnt ihr aber auch den ganz ‘normalen’ nehmen. Beim Mehl habe ich das Universalmehl genommen und bei der Milch könnt ihr ruhig großzĂŒgiger sein. Ich habe nicht 80 ml genommen, denn es sollte eine glatte Masse sein, und mit 80 ml wird das lange keine glatte Masse. 😉 Gebt einfach nach GefĂŒhl soviel hinzu, dass es zu einer glatten Masse wird. Zu den Lebensmittelfarben: Die Farben sind ziemlich teuer! Ich habe die Farben in der Apotheke gekauft, bei anderen LebensmittelgeschĂ€ften gab es die leider nicht. Die 6 PĂ€ckchen in den Farben Violett, Blau, GrĂŒn, Rot, Orange, Gelb zu je 4 g haben etwas ĂŒber 10 € gekostet. Allerdings lohnt sich der Kauf! Ich habe den Fehler gemacht, und gedacht, ich mĂŒsste einen ganzen Teelöffel in den Teig geben, allerdings sind die Farben so intensiv, das bereits eine Teelöffelspitze vollkommen ausgereicht hat! Somit habe ich bereits ĂŒber 50 Cupcakes gebacken und habe noch immer ca. 2 g pro PĂ€ckchen ĂŒbrig.

1. Ihr vermischt Butter, Zucker und Vanillezucker und mixt das Ganze schaumig. Dann rĂŒhrt ihr die Eier unter. 2. Mehl, Salz und Backpulver wird in einer extra SchĂŒssel vermengt und im Wechsel mit der Milch unter die Masse gerĂŒhrt. 3. Der Teig sollte nun eine glatte Masse sein. Dann wird er zu möglichst gleich großen Portionen in 6 SchĂ€lchen (siehe Bild oben) verteilt und in den gewĂŒnschten Farben eingefĂ€rbt. VerrĂŒhrt die Farben mit dem Teig wirklich gut, denn es sollten keine FarbkrĂŒmel zurĂŒckbleiben! 4. Nehmt einen Teelöffel jeder Farbe und verteilt den farbigen Teig nach und nach in den Muffinformen. Passt auf, wirklich nur so wenig wie möglich zu nehmen, denn bei mir ging es sich gerade so aus! 5. 12-15 Minuten bei 180° (Umluft) backen. 6. Macht die StĂ€bchenprobe und lĂ€sst danach die Cupcakes ordentlich abkĂŒhlen. 7. Schlagt den Schlagobers auf, fĂŒllt diesen in einen Spritzbeutel und verteilt damit den Schlag auf den bunten Cupcakes. Zum Schluss könnt ihr das Ganze noch mit Streusel oder anderer Deko – passend zum Sommer vielleicht Obst? – verzieren. Fertig! 🙂

(Ich habe keine Ahnung, warum so ein ‘Loch’ bei meinen Cupcakes entstanden ist. Wenn mir jemand sagen kann, warum so etwas passiert, wĂ€re ich sehr dankbar!)
Meiner Meinung nach ist der anstrengende Teil das regelmĂ€ĂŸige Verteilen des bunten Teigs in den Muffinformen. Damit sich der Teig leichter verteilen lĂ€sst, könnt ihr den Löffel vorher in Wasser halten. Die Zubereitung hat bei mir ca. 2 1/2 Stunden gedauert – allerdings hat mir beim Verteilen sogar meine Mutter und meine Freundin geholfen! Es kann allerdings auch daran liegen, dass ich so ein Genauigkeitsfreak bin und der Teig natĂŒrlich exakt bis an den Rand der Form verteilt werden muss. 😀 Aber egal, auf welche Art ihr die Regenbogencupcakes zubereitet, es ist kein “Schnell mal machen”-Rezept. 😉 Da ich meinen Freundinnen zum nahenden Abschluss noch eine kleine Freude machen wollte, habe ich ihnen die Cupcakes mitgebracht und alle gaben mir positives Feedback.

Viel Spaß beim Backen!
Allerliebst,
Liz. 🙂